Atlastherapie

Die Wirbel C0 (Occiput), C1 (Atlas) und C2 (Axis) sind - nach chiropraktischer Lehrmeinung - neben dem Iliosakralgelenk, die wichtigsten Wirbelkörper der Wirbelsäule.

Alle Nerven müssen durch diese drei Wirbelkörper. Daher ist die korrekte Position dieser Wirbel für die Funktion und Gesundheit unseres Körpers enorm wichtig.

Die Atlastherapie ist ein neurophysiologisches Konzept zur Beeinflussung von neuromotorischen Störungen unterschiedlicher Ursache sowie Schmerzzuständen des Bewegungssystems.
Die Atlastherapie ist ein neuartiges Behandlungsverfahren mit Wirkung auf das Gleichgewichtssystem, den Muskeltonus, die Eigenwahrnehmung, das Schmerzempfinden, auf vegetative Funktionen. Fast "nebenbei" werden auch Blockierungen beseitigt.

Die chiropraktische Atlastherapie unterscheidet sich von der chirotherapeutischen Therapie nach Arlen erheblich.

Die sichere Justierung des Atlas wird mit den verschiedensten klassischen chiropraktischen Techniken oder neurochiropraktisch durchgeführt. Hierbei wird der Atlas tatsächlich berührt und bewegt.

Nur bei Kleinkindern, Babys und Menschen, die unter Osteoporose leiden, werden Techniken eingesetzt, die der Atlastherapie narch Erlen ähneln: Bei Babys ist es oft ausreichend, die Justierung mit einem Finger vorzunehmen. Vielfach werden die Justierungen jedoch mit dem Aktivator oder Arthrostim Behandlungsgerät unterstützt.